Documente online.
Username / Parola inexistente
  Zona de administrare documente. Fisierele tale  
Am uitat parola x Creaza cont nou
  Home Exploreaza
Upload




























CLIMATRONIC CODES (NEUE CLIMATRONIC GENERATION AB 1998)

Germana




VOLKSWAGEN  ANLEITUNG




CLIMATRONIC CODES (NEUE CLIMATRONIC GENERATION AB 1998)

VW PASSAT (ALLE)

VW NEW BEETLE (ALLE)

VW GOLF IV (ALLE )

VW BORA (ALLE)

VW LUPO (ALLE)

VW POLO (ALLE)

EXTRA VW GOLF 3 , PASSAT (-1994)

VORWORT

ALLE AUFGEFÜHRTEN MASSNAHNEM SIND OFFIZIEL NUR FÜR VOLKSWAGEN TECHNIKER UND WERSTÄTTEN HERGESTELLT WORDEN.

EINE PRIVATE NUTZUNG GESCHIEHT DAHER AUF EIGENES RISIKO .

VIEL SPASS TROTZDEM !!!!!

INHALT

DIE TASTENKOMBINATION

DIE WICHTISTEN CODES

ÜBERSICHT ALLER CODES

CLIMATRONIC FEHLERSPEICHER (NUR FÜR EXPERTEN)

CLIMATRONIC FEHLERORT U. ART (NUR FÜR EXPERTEN)

CLIMATRONIC ONBOARD DIAGNOSE (NUR FÜR EXPERTEN)

EXTRA CLIMATRONIC GOLF PASSAT BIS 1994

DIE TASTENKOMBINATION

Diagnosemodus der Climatronic

Achtung (für POLO 9N): Da der Polo ein ganz anderes Bedienelement hat, weicht die Vorgehensweise von der hier aufgeführten 22322g69w Beschreibung, wie folgt, ab.

Wie man in das Diagnosemenü kommt: Man muss die Gebläsetasten "Oben", "Mitte" und "Unten" gedrückt halten und dann mit "econ" bestätigen. Jetzt kann man mit dem Temperatur-Rad die Kanäle durchgehen. Raus kommt man wieder mit der "econ"-Taste.

Im Diagnosemodus lassen sich Messwerte anzeigen, die von der Climatronic zur Regelung herangezogen werden. Den Diagnosemodus startet man, indem man die Taste 'ECON' ECON, 'kälter' kälterund 'Gebläse weniger' Gebläse wenigergleichzeitig drückt.
Mit den Temperaturtasten kälter wärmer kann man durch die angezeigten Werte blättern.
 

UND NOCHMAL :

Econ + Temperatur "-" [Blau] + Gebläse "-" [Pfeil nach unten]



Abrufen/Durchzappen = "Temperatur +/-"

Bestätigen = "Umluft"

DIE WICHTIGSTEN CODES

Innentemperatur [°C]

Sonnenintensität verzögert [*10 W/m

Sonnenintensität [*10 W/m

Außentemperatur verzögert [°C]

Außentemperatur Stoßstange [°C]

Außentemperatur Ansaugkanal [°C]

Ausblastemperatur Fußraum [°C]

Ausblastemperatur Mannanströmer [°C]

Fahrgeschwindigkeit [km/h] - ohne 'Aufschlag' wie beim Tacho

Ist-Ausblastemperatur [°C]

Soll-Ausblastemperatur [°C]

Kältemitteldruck [bar]

Motor-Temperatur [°C]

Kompressordrehzahl [100/min]

Motordrehzahl

Außentemperatur Wasserkasten [°C]

Kompressorlast [Nm]

ÜBERSICHT ALLER CODES



CLIMATRONIC FEHLERSPEICHER ; ONBOARD DIAGNOSE

CLIMATRONIC VERSIONEN 5HB 008 139-XX

Fehlerspeicher auslesen
** ** ***********

Aktivierung : Das Einleiten des Stellgliedtests geschieht durch gleichzeitiges Betätigen der Tasten "ECON, Umluft-" für t ³ 2s. Þ Test aktiv

Beschreibung : Durch Betätigung von "Temp +" wird der nächste Fehler angezeigt. Taste "Temp +" Þ XXX (nächster Fehler) Nachdem alle Fehlercodes angezeigt wurden, erscheint: 000 Þ Ausgabe Ende Ist kein Fehler vorhanden, erscheint folgender Code: 444 Þ kein Fehler erkannt

Fehlerspeicher löschen : Nach Ausgabeende (Anzeige von 000, d.h. kein weiterer Fehler) kann der Fehler-Speicher gelöscht werden. 000 Þ Taste "ECON" für t ³ 2s betätigen Als Bestätigung wird angezeigt: 444 Þ kein Fehler erkannt

Mode verlassen : kurzzeitige Betätigung der "ECON" -Taste

Datenquelle Fehlerort Fehlerart
FFFF Steuergerät 0x25

0119 Geber für Fahrgeschwindigkeit 0x25
0214 Versorgungsspannung 0x06, 0x07
021A Referenzspannung 0x06, 0x07
0510 Temperaturfühler Ausblas-Mannanströmer (1296) 0x1d, 0x1e
0511 Temperaturfühler Ausblas-Fußraum (1297) 0x1d, 0x1e

030B Temperaturfühler Außentemperatur Stoßstange 0x1d, 0x1e
0311 Temperaturfühler Schalttafel (inaktiv)
0313 Temperaturfühler Frischluftansaugkanal 0x1d, 0x1e
0332 Temperaturfühler Verdampfer 0x1d, 0x1e
0333 Drucksensor für Kältemittel

0318 Druckschalter für Klimaanlage 0x23
031C BEMO für Temperaturfühler (inaktiv)
031D Fotosensor für Sonneneinstrahlung 0x1d, 0x1e

0382 Kompressorventil
04F7 Stellmotor für Temperaturklappe 0x25
04F8 Stellmotor für Zentralklappe 0x25
04F9 Frischluftgebläse 0x25
04FA Stellmotor für Staudruckklappe 0x25
025B Stellmotor für Fußr/Defrost-Klappe 0x25
04B6 Standzeit-Signal 0x25
0538 CAN-Bus
0513 Gateway
053D Kombi
04AE Gateway- Datenbasisversion
0414 Steuergerät nicht codiert 0x23
043F Grundeinstellung nicht durchgeführt 0x23
062E Signal für Kühlmitteltemperatur (inaktiv)



Stellglied test
** ** *
Vorraussetzung : · Motordrehzahl · Fahrgeschwindigkeit · Spannung KL_15 = 0 = 0 < 15,5 V

Aktivierung : Das Einleiten des Stellgliedtests geschieht durch folgendes Prozedere: · gleichzeitiges Betätigen der Tasten "ECON" und "UMLUFT" · Zündung einschalten · obige Tastenkombination weiterhin für t ³ 2s gedrückt halten Þ Test aktiv (In der Anzeige der Climatronic erscheinen alle Segmente)

Beschreibung : In dem nunmehr automatisch ablaufenden Stellgliedtest (Dauer ca. 30s) werden die Aktuatoren in Abhängigkeit der Zeit definiert angesteuert. Des weiteren wird die Peripherie des Steuergerätes (Sensoren, Motoren, Frischluftgebläse, Druckschalter), soweit die Diagnosevoraussetzungen gegeben sind (siehe Diagnoselastenheft), diagnostiziert. Vor und nach dem Stellgliedtest werden die Aktuatoren von der Systemsoftware kontrolliert. Während des Stellgliedtests sind alle Tasten verriegelt und alle Segmente im LCD eingeschaltet. Ein eingeleiteter Stellgliedtest kann weder über die Tastatur noch über den VAG-Tester abgebrochen werden. Nach Abschluss des Selbsttests schaltet das Steuergerät automatisch in den Mode: "Fehlerspeicher Auslesen über Tastatur" (siehe Dokumentation). Die Beschreibung des Testablaufs erfolgt in der VAG-Dokumentation.


OnBoard Diagnose
** ** ***

Aktivierung : Die Einleitung der HELLA-Diagnose geschieht durch gleichzeitiges Betätigen der Tasten "ECON, SW-, FAN-" . Mittels der Temperaturtasten (SW+/-) werden die Diagnosekanal hoch- bzw. her-untergezählt. Die -grau unterlegten- Kanäle können über die Gebläsetasten (FAN+/-) eingefroren werden.

DIAG.-KANAL ANGEZEIGTE GROESSE DIMENSION
0 Programmnummer Dig.
1 Innentemperatur °C
2 Sonnenintensität verzögert * 10 W/m2
3 Sonnenintensität * 10 W/m2
4 Außentemp. verzögert °C
5 Außentemp. Stoßstange °C
6 Außentemp. Ansaugkanal °C
7 Ausblastemp. Fußraum °C
8 Ausblastemp. MAS °C
9 SOLL-Gebläsespg. * 0,1 V
10 IST-Gebläsespg. * 0,1 V
11 SOLL_Temp.-Klappe Dig.
12 SOLL_Zental-Klappe Dig.
13 SOLL_Uml./Staul.-Klappe Dig.
14 SOLL_Fußr./Def.-Klappe Dig.
15 Motorlaufzeit S
16 Fahrgeschwindigkeit km/h
17 START_AP Dig.
18 Uml./Frischluft-Schwelle Dig.
19 Kompressor-Aus-Code siehe Anlage
20 PI_STELLMAX Ausbl-Reg. Dig.
21 INT_STELL Ausbl-Reg. Dig.
22 Epsilon Ausbl-Reg. Dig.
23 Ist-Ausblastemp. °C
24 Soll-Ausblastemp. °C
25 - Endanschlag Temp.-Klappe Dig.
26 RMP_Temp.-Klappe Dig.
27 + Endanschlag Temp.-Klappe Dig.
28 - Endanschlag Zentral-Klappe Dig.
29 RMP_Zental-K. Dig.

DIAG.-KANAL ANGEZEIGTE GROESSE DIMENSION
30 + Endanschlag Zentral-Klappe Dig.
31 - Endanschlag Uml./Staul.-Klappe Dig.
32 RMP_Uml/Staul.-Klappe Dig.
33 + Endanschlag Uml./Staul.-Klappe Dig.
34 - Endanschlag Fußr./Def.-Klappe Dig.
35 RMP_Fußr./Def.-Klappe Dig.
36 + Endanschlag Fußr./Def.-Klappe Dig.
37 Standzeit Min. (255= kein Telegramm)
38 Kompressor-PWM Dig (0...200)
39 Soll-Verdampfertemp °C
40 Ist-Verdampfertemperatur °C
41 I-Stell Verdampfer Dig.
42 Epsilon Verdampfer Dig.
43 Kältemitteldruck bar
44 BiLevel/MAS-Schwelle Dig.
45 Motortemperatur °C
46 Ist-Kompressorstrom mA
47 Soll-kompressorstrom mA
48 Kompressor-Max.-Strom mA
49 Kompressordrehzahl 100/min
50 Kühlerlüfter-Ansteuersignal %
51 Scheibenwischer-Mode 0 = aus; 1 = Intervall; 2 = ein
52 Fdk-Korrektur in Abh. vom Scheibenwischer - Dig.
53 Gebläsespg.-Korrektur in Abh. vom Scheibenw. * 0,1V
54 Grund-Nummer
55 VW-Nummer
56 HELLA-Nummer
57 Test-1
58 Test-2
59 Test-3
60 Test-4

Erweiterte Diagnosekanäle für CAN-Varianten
DIAG.-KANAL ANGEZEIGTE GROESSE DIMENSION
Empfangsdaten
61 frei
62 Klemme 15 Bit
63 Heissleuchte Bit
64 Aussentemp. gefiltert °C
65 Klimaabschaltung Bit
66 Motordrehzahl x10 U/min.
67 Dimmung %
68 Kennfeldkühlung Bit
69 Ländervariante 2 = USA / 1 = Japan / 0 = Rest
Sendedaten
70 frei
71 Zuheizer (PTC ein) Bit
72 Kompressor (Kompressor ein) Bit
73 Heizung aus Bit
74 Aussentemp. Wasserkasten ungefiltert °C
75 Kompressorlast Nm
76 Gebläselast %
77 Kühlerlüfter %
78 Kundendienstfehler Bit (Fehlerspeicher)

Name : Kompressor-Aus-Code (Anlage zu Diag.-Kanal 19)

Ausschalt-Code Kompressorausschalt-Bedingung
0 Keine
1 Hochdruckereignis
2 Gebl. def + Uist < 3V
3 Niederdruckereignis
5 4s nach Motorstart
6 ECON-Betrieb
7 OFF-Betrieb
8 Funktion der Außentemp.
10 Unterspannung
11 Motortemp. > 118°C
12 Motronicschnittstelle
13 Überspg. KL_15 > 17V
14 Funktion Verdampfertemp.
15 keine Fahrzeugcodier.
16 Kompr.-Strom
17 Drucksensor def. (nur mit ext. gereg. Kompressor)
18 Motordrehzahl (nur bei B5W8)



SYSTEMFEHLER
** ** *****

Modulbeschreibung:

Blinken bei Systemfehler:

Wurde im letzten Fahrzyklus ein Systemfehler erkannt, blinken alle Segmente im LCD nach Einschalten der Zündung für 15sec mit einer Frequenz von 2Hz.


Folgende stationär erkannte Fehler (Fehlerzähler = 50) führen zum Systemfehler:

- VAG-Testerfunkt. 04 Grundstellung einleiten nicht durchgeführt
- VAG-Testerfunkt. 07 Parametercodierung nicht durchgeführt
- Außenfühler (Ansaugkanal) und Außenfühler (Stoßstange) defekt
- Druckschalter / -sensor defekt
- Innenfühler defekt
- Referenzspannung (ext. Sensorspg.)



Mode einleiten : · Die Einleitung des Kennlinien-Offset-Modes geschieht durch gleichzeitiges Betätigen der Tasten "ECON" und "SW-" und "FAN+" ( mit -aktiv geschaltetem- CIDOS nur mit "ECON" und "FAN+" ). · Der Mode wird durch je 2 kleine Striche hinter der Kanal- und der Inhaltsanzeige gekennzeichnet. · Die Einstellung der Kanäle (Solltemp.-Anzeige) erfolgt mit den Tasten "SW+/-" und die der Inhalte (Außentemp.-Anzeige) mit den Tasten "FAN+/-". · Durch Betätigen der "ECON"-Taste wird der Mode wieder ausgeschaltet.


Daten benutzen (ohne VAG-Testfreigabe) : · Die veränderten Offset-Daten (Kanal 1...x) werden sofort von der Funktionssoftware durch Parallelverschieben der entsprechenden Kennlinie berücksichtigt. · Die eingestellten Daten bleiben auch nach Verlassen dieses Modes erhalten und werden erst nach Zündung AUS automatisch gelöscht. · Im Kanal 0 wird die Anzahl der veränderten Kanäle (Kanäle ungleich 0)angezeigt.


-------- ----- ------ -------- ----- ------ ----- ----- --------
Kennlinien Offset-Mode

Daten dauerhaft speicher : · Die dauerhafte Speicherung (auch nach Zündung aus) wird durch Beschreiben der EEPOM-Zelle 119 mit "1" mittels VAG-Diagnosetester freigeschaltet. (Zur Kennzeichnung alternieren nun die oben genannten kleinen Striche im LCD.) · Die veränderten Offset-Daten (Kanal 1...x) können jetzt im Kanal-0 durch Betätigen der Taste "FAN+" für mehr als 2s dauerhaft abgespeichert werden. · Als Speicher-Rückmeldung erscheinen im LCD vor der Anzahl der veränderten Kanäle kurzzeitig ein oder zwei "Führungsnullen". · Ohne die aktive Speicherung im Kanal 0 werden veränderten Daten wie im Betrieb ohne Speicherfreigabe nach Zündung AUS automatisch gelöscht.


Daten löschen : ein Kanal · Offset-Daten des entspr. Kanals mittels FAN-Tasten auf 0 stellen;
alle Kanäle · auf Kanal-0 stellen (Inhalt = Anzahl der verstellten Kanäle) und die Taste "FAN-" für 2s betätigen. (der Inhalt springt auf Null => alle Daten gelöscht).

Name : Kanalbelegung

Kanal Offset-Größe Dimension
0 Anzahl der Kanäle ungleich 0 Dig.
1 Soll-Ausblas-Temp. Dig. ( 3 Dig. = 1 °K)
2 Soll-Gebläse-Spg. Dig. ( 1 Dig. = 0,055 V)
3 Soll-Temp.-Klappe Dig.
4 Soll-Zentral-Klappe Dig.
5 Soll-Fuß./Def.-Klappe Dig.
6 Soll-Staul./Uml.-Klappe (nur Stauluft) Dig.
7 Soll-Verdampfer-Temp. = f(Außent.) Dig. ( 3 Dig. = 1 °K)
8 Soll-Verdampfer-Temp. = f(Ausblast.) Dig. ( 3 Dig. = 1 °K)
9 BI_LEV-Ende = Festwert Dig.


''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''
''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''
''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''
Die DIag wo ganze viele Werte abgelesen werden können ist für
E²Prom-Speicherbelegung....durch drücken der Tasten "ECON, SW+-, Umluft-" . Mittels der Temperaturtasten (SW+/-) werden die EEPROM - Adressen hoch- bzw. heruntergezählt.

aber die hier aufzulisten wäre zu lang....

EXTRA CLIMATRONIC GOLF , PASSAT BIS 1994

1. Diagnose Climatronic bis 1994
1.1. Bei der Climatronic (CT) gibt es 3 Diagnosefunktionen:
2. -Fehlerspeicher abfragen
3. -Meßwerte lesen
4. -Stellglieddiagnose
2. Fehlerspeicher abfragen
2.1. Wie erkennt man, ob ein Fehler gespeichert ist?
Wenn bei einschalten der Zündung das Display der CT ca. 15 sec lang blinkt,
ist mindestens ein Fehler gespeichert.
2.2. Wie frage ich den Fehlerspeicher ab?
- Zündung einschalten
- CT einschalten
- Automatik der CT einschalten (Auto-Taste drücken)
- Taste OFF und Temp. "+" gleichzeitig mindestens 3sec. Drücken
- Es erscheint links der 4 stellige Fehlercode und rechts ein 2 stelliger Funktionscode (00 = Fehlerspeicher abfragen)
- Den 4 stelligen Fehlercode notieren und erneut Temp "+" drücken , es erscheint der nächste Fehlercode oder 0000
- Solange die Fehlercodes notieren , bis 0000 erscheint
- Erscheint 0000 , ist kein weiterer Fehler gespeichert
- Taste OFF langer als 3 sec. Gedrückt halten um den Fehlerspeicher zu löschen
- Es erscheint 4444 , danach kurz Taste OFF drücken , es erscheint das normale Display
2.3. Fehlercodes
Die Beschreibung der Fehlercodes sich in der Datei Fehler.xxx
3. Messwerte lesen
3.1. Zum ablesen der Werte muss man in den Modus Messwerte lesen wechseln.
- Motor starten
- CT einschalten
- Taste AUTO drücken
- Tasten OFF und Temp "-" gleichzeitig mindestens 3 sec. Gedrückt halten
- Es erscheint links der 4 stellige Fehlercode und rechts der 2 stellige Funktionscode (01 = Messwerte lesen)
- Im wechsel blinkt der 4 Stellige Fehlercode und der Messwert
- Die Erläuterung der Fehlercodes und Messwerte befinden sich in der Datei Messwerte.xxx
4. Stellglieddiagnose
4.1. Einleiten der Stellglieddiagnose
- Zündung ausgeschaltet
- Die Tasten OFF und Temp "+" gleichzeitig länger als 3 sec. Gedrückt halten und dabei die Zündung einschalten
- Es werden folgende Test durchgeführt:
- Test des Anzeigedisplays
- Funktionstest der 3 Stellmotoren
- Strompfad zum Frischluftgebläse
- Strompfad zur Magnetkupplung am Kompressor
Am Ende des Test erscheint 0000 oder ein 4 stelliger Fehlercode.


Fehlercodes Climatronic (CT)
Fehlercodes:

0000 Ausgabe beendet
1111 Steuergerät der CT defekt
2312 Geber für Kühlmitteltemp.
3133 Außentemperaturfühler
3211 Temperaturfühler Cockpit Links neben Radio
3213 Temperaturfühler Ansaugluftkanal
3223 Temperaturschalter für Verdampfer
3224 Druckschalter Eventuell zuwenig Kühlmittel
3234 Gebläse für 3211
3241 Fotosensor für Sonneneinstrahlung Am linken Lautsprecher
4122 Stellmotor Temperaturklappe
4123 Stellmotor Zentralklappe
4131 Stellmotor Staudruckklappe
4444 Keine Fehler vorhanden


Messwerte
Fehlercodes:

1231 Fahrgeschwindigkeit Km/h
1323 Kick-Down-Schalter 1=an 0=aus 0 bei Schaltgetriebe
2312 Kühlmitteltemperatur Grad
3133 Aussentemperatur Grad
3211 Temperaturfühler Cockpit Grad
3213 Temperaturfühler Ansaugluftkanal Grad
3223 Temperaturschalter für Verdampfer 0= offen , 1= geschl.
3224 Druckschalter Diverse Schaltvorgänge
3241 Fotosensor für Sonneneinstrahlung Anzeige bis 100
4121 Magnetkupplung für Kompressor 0=aus , 1=ein Über 5 Grad Aussentemperatur ein , sonst aus
0000 Ausgabe Ende










Document Info


Accesari: 13385
Apreciat:

Comenteaza documentul:

Nu esti inregistrat
Trebuie sa fii utilizator inregistrat pentru a putea comenta


Creaza cont nou

A fost util?

Daca documentul a fost util si crezi ca merita
sa adaugi un link catre el la tine in site

Copiaza codul
in pagina web a site-ului tau.




eCoduri.com - coduri postale, contabile, CAEN sau bancare

Politica de confidentialitate




Copyright © Contact (SCRIGROUP Int. 2022 )